Datenschutzerklärung

gem. Art. 13 DSGVO i.V.m. § 32 BDSG-neu

letzte Aktualisierung: 24.07.2019

Diese Datenschutzerklärung soll betroffene Personen darüber informieren, welche personenbezogenen Daten durch die Symanto Research GmbH & Co. KG (nachfolgend Symanto) und zu welchen Zwecken diese Daten erhoben und verarbeitet werden. Zudem werden Betroffenen Informationen zur Verfügung gestellt, welche Rechte ihnen bei dieser Datenverarbeitung zur Verfügung stehen.

Personenbezogene Daten dürfen nur verarbeitet werden, wenn die betroffene Person (Betroffener) ihre Einwilligung erteilt oder der rechtliche Rahmen es zulässt – sprich wenn ein gesetzlicher Erlaubnistatbestand existiert.

Symanto berücksichtigt bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten den hohen Standard, der durch die seit dem 25. Mai 2018 geltende Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem ebenfalls seit Mai 2018 geltenden Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) besteht.

Dabei überprüft und verbessert Symanto kontinuierlich seine technischen und organisatorischen Maßnahmen, die dem Schutz der personenbezogenen Daten seiner Kunden und Dritter dienen.

Für den Fall, dass Symanto Daten nicht selbst erhebt oder Daten nur im Auftrag iSd Art. 28 DSGVO verarbeitet, sind diese Verarbeitungen durch entsprechende vertragliche Regelungen – sog. Auftragsverarbeitungsverträge (AVV) – nach den gesetzlichen Vorgaben der DSGVO geregelt.

Grundsätzlich legt Symanto bei allen Verarbeitungsvorgängen größten Wert darauf, die Privatsphäre seiner Kunden und sonstiger Betroffenen zu schützen und die Daten nur solange aufzubewahren, wie es der Zweck oder gesetzliche Vorgaben erfordern.

I. Kontaktdaten des Verantwortlichen

Für die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist verantwortlich:

Symanto Research GmbH & Co. KG

vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Khaleeq Aziz

Pretzfelder Straße 15
90425 Nürnberg
Phone: +49 911 – 378466 – 39
Fax: +49 911 – 378466 – 40
E-Mail: info@symanto.net

 Als Datenschutzbeauftragter wurde bestellt:

DATENSCHUTZDOKTOR

Herr Dr. Matthias Müller
Arndtstraße 4, 90419 Nürnberg
E-Mail: info@datenschutzdoktor.de

 

II. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten

Symanto erhebt und verarbeitet die Daten seiner Kunden zu unterschiedlichen Zwecken und in unterschiedlichem Umfang. Zu folgenden Zwecken werden personenbezogene Daten gespeichert und genutzt:

Wenn Sie einen Vertrag mit Symanto schließen, werden personenbezogene Daten der am Projekt beteiligten Personen Ihres Unternehmens erhoben und verarbeitet. Dabei werden insbesondere die Kontaktdaten Ihres Unternehmens, der beteiligten Abteilungen und Ihrer Mitarbeiter erhoben und verarbeitet.

Daten aus dem Vertragsverhältnis werden genutzt, um die vertraglich vereinbarten Pflichten gegenüber Kunden zu erfüllen und mit diesen in Kontakt treten zu können. Die erhobenen Daten werden auch dazu benötigt, Gewährleistungsansprüche zu erfüllen und die Erfüllung vertraglicher Pflichten ggf. nachweisen bzw. geltend gemachten Haftungsansprüche entgegentreten zu können. Die Erhebung und Verwendung der Daten ist für die Erfüllung des Vertrags oder zur Durchführung (vor)vertraglicher Maßnahmen zwingend erforderlich.

Zudem erhebt und verwendet Symanto personenbezogene Daten seiner Kunden, um wichtige Informationen oder Aktualisierungen zu Produkten und Dienstleistungen von Symanto zu senden. Davon umfasst sind insbesondere wichtige Sicherheitsinformationen oder wesentliche Änderungen an Produkten, Dienstleistungen oder dieser Datenschutzrichtlinie. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung der Daten für diese Zwecke ist das berechtigte Interesse von Symanto, gesetzliche Neuerungen oder Produktfehler anzupassen und zu beheben, rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen und einen hochwertigen Produktsupport zu bieten. Die Erhebung und Verwendung dieser Daten kann ggf. für die Einhaltung bestehender gesetzlicher Regelungen zwingend erforderlich sein.

Wenn Sie telefonisch, per Email, online oder persönlich mit Symanto in Verbindung treten, erfassen wir personenbezogene Daten, z. B. Name, Postanschrift, Telefonnummer, Email-Adresse und Präferenzen für die Kontaktaufnahme, sowie zur Übersendung von Informationen zu Produkten und Dienstleistungen von Symanto. Wir verwenden diese Informationen, um Ihnen Kunden- und Produktsupport bereitzustellen und um die Qualität und die Art des Kunden- und Produktsupports zu überwachen. Zudem möchte sich Symanto auch zukünftig für seine Kunden verbessern. Hierzu werden Umfragen zur Kundenzufriedenheit durchgeführt, um die Erwartungen der Kunden besser zu verstehen und die Dienstleistungen anzupassen. Rechtsgrundlage für diese Zwecke ist das berechtigte Interesse von Symanto, einen hochwertigen Produktsupport zu bieten und vorvertragliche Pflichten erfüllen zu können. 

Wir möchten unsere Kunden auch zukünftig über andere Produkte und Dienstleistungen von Symanto informieren. Personenbezogenen Daten werden deswegen zur Werbung oder zur Übersendung von Marketing-Informationen entweder nach ausdrücklicher Einwilligung oder im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten für diese Zwecke ist entweder die ausdrückliche Einwilligung oder das berechtigte Interesse von Symanto, optimale Unterstützung bei der Umsetzung der wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Kunden zu bieten.

Soweit Symanto Daten zu diesen Zweck nach vorheriger Einwilligung erhebt oder nutzt, besteht jederzeit ein Widerrufsrecht für diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft. Der Widerruf hat – ebenso wie die Einwilligung – ggf. mündlich, schriftlich oder in Textform zu erfolgen.

III. Empfänger personenbezogener Daten

Symanto verarbeitet die personenbezogenen Daten seiner Kunden weitestmöglich durch eigene Angestellte innerhalb des Unternehmens. Hierzu sind unterschiedliche Fachkräfte bei Symanto vorhanden, die personenbezogene Daten im Rahmen ihrer Fachbereiche speichern und verarbeiten.

Zudem kann es sein, dass innerhalb der Symanto Unternehmensgruppe oder mit Dritten ein Austausch dieser Daten erfolgt, um den Kunden eine optimale Dienstleistung anbieten zu können. Soweit notwendig, werden in diesem Fall die gesetzlich vorgegebenen vertraglichen Regelungen geschlossen bzw. entsprechende datenschutzrechtliche Sicherheitsbestimmungen eingehalten. Grundsätzlich können Empfänger von personenbezogenen Daten sein:

  • Inhaber und Angestellte von Symanto
  • Inhaber und Angestellte von verbundenen Unternehmen von Symanto
  • Bankinstitute zwecks Begleichung und Einziehung von Zahlungsforderungen
  • Lieferanten und freiberufliche Dienstleister
  • Steuerberatungsgesellschaft zwecks steuerlicher und/oder buchhalterischer Bearbeitung
  • Finanzbuchhaltung zwecks buchhalterischer Bearbeitung
  • Rechtsanwaltskanzlei zwecks Wahrnehmung berechtigter Interessen und Rechtsberatung
  • EDV-Dienstleister im Rahmen von Wartungen unseres EDV-Systems
  • Unternehmen zu Abrechnungszwecken
  • Marketing
  • Verwaltung
  • Strategie-Partner

 

Aufgrund bestehender gesetzlicher Prüf- oder Meldepflichten kann Symanto verpflichtet sein, bestimmte Informationen an die zuständige Behörde zu übersenden.

Symanto kann anderen gegenüber Daten zu Ihrer Person offenlegen: (a) wenn diesbezüglich Ihre wirksame Einwilligung vorliegt; (b) um einer gültigen Vorladung, Rechtsordnung, gerichtlichen Verfügung, dem Rechtsweg oder einer anderen gesetzlichen Verpflichtung zu entsprechen; (c) um Bedingungen oder Richtlinien durchzusetzen oder (d) um nach Bedarf verfügbare Rechtsmittel geltend zu machen oder Rechtsansprüche zu verteidigen.

Außerdem können Ihre personenbezogenen Daten im Falle von Umstrukturierung, Fusion, Verkauf, Joint Venture, Übereignung, Übertragung oder anderer Veräußerung von Geschäftsbetrieb, Betriebsvermögen oder Aktien von Symanto, sei es in ihrer Gesamtheit oder in Teilen, u. a. in Verbindung mit Insolvenz oder ähnlichen Verfahren, an verbundene Unternehmen, Tochtergesellschaften oder Dritte übermitteln werden, sofern es einer solchen Partei, an die wir personenbezogene Daten übermitteln, nicht gestattet ist, Ihre personenbezogenen Daten auf eine andere Art und Weise, als in dieser Datenschutzrichtlinie aufgeführt, zu verarbeiten, ohne Sie darüber zu informieren und, falls dies nach geltenden Gesetzen erforderlich ist, Ihre Einwilligung einzuholen.

IV. Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer

Symanto ist für seine Kunden als globales Unternehmen weltweit tätig. Dabei erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten hauptsächlich innerhalb der Europäischen Union. Damit die Produkte und Dienstleistungen von Symanto mit gleichbleibender Qualität bearbeitet werden können und dem Kunden ein größtmöglicher Service angeboten werden kann, ist  u. U. eine Übertragung von personenbezogenen Daten an andere Unternehmen von Symanto in Ländern außerhalb der Europäischen Union erforderlich.

Symanto schützt die Daten seiner Kunden, unabhängig davon, ob diese innerhalb oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums gespeichert oder verarbeitet und unabhängig davon, ob diese von Symanto selbst oder von Dienstleistern im Auftrag von Symanto verarbeitet werden.

Sofern Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermittelt werden, werden diese personenbezogenen Daten in jedem Fall mit geeigneten vertraglichen und technisch und organisatorischen Maßnahmen geschützt, wie zum Beispiel mit den von der EU-Kommission genehmigten Standardvertragsklauseln oder mit einer geeigneten Privacy Shield-Zertifizierung des jeweiligen Empfängers.

Es wird darauf hingewiesen, dass auch eine Übermittlung in Länder stattfinden kann, bei dem ein Angemessenheitsbeschluss der Kommission bislang nicht vorliegt. Auch in diesem Fall wird Symanto notwendige technische und organisatorische Maßnahmen treffen bzw. ggf. vertragliche Regelungen vereinbaren, um die größtmögliche Sicherheit für die betroffenen personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

V. Speicherdauer personenbezogener Daten

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten unserer Kunden solange es für die Erfüllungspflichten aus dem Vertragsverhältnis oder unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflichten erforderlich ist (u.a. Abgabeordnung (Steuer)).

Mit Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die entsprechenden personenbezogenen Daten gelöscht, wenn sie nicht mehr zur Erfüllung (Zweckerfüllung) erforderlich sind und keine weiteren Aufbewahrungspflichten bestehen.

Symanto hat dabei handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu berücksichtigen. Die im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung vorgegebenen Fristen betragen sechs bis zehn Jahre. Außerdem ist eine Weiterverarbeitung zur Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften teilweise erforderlich. Diese Verjährungsfristen betragen bis zu 30 Jahre.

VI. Rechte der Betroffenen

Es besteht für Betroffene das Recht von Symanto Auskunft über die erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen und gegebenenfalls eine Berichtigung oder Löschung der eigenen personenbezogenen Daten zu fordern.

Zudem besteht das Recht auf Datenübertragbarkeit, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, das Recht Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu erheben und das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen.

Zur Ausübung Ihrer vorstehenden Rechte können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten von Symanto wenden.

GET IN TOUCH
SYMANTO OFFICE

Pretzfelder Strasse 15

Nuremberg 90425

Germany